Tradition und Innovation für die Region

Ein neu gestalteter Schulbuch-Klassiker und ein spektakulärer Online-Auftritt mit völlig neuen Möglichkeiten: Zwei höchst unterschiedliche aktuelle Projekte zeigen die enorme Bandbreite, die HAMMERER im Agentur- und Verlagsbereich bietet.

TRADITION: Das Standardwerk für Volksschüler
Schon Generationen von Volksschülern im Bezirk Ried verdanken das Basiswissen über ihr Lebensumfeld dem Schulbuch „Ried und sein Heimatkreis“. Das heimatkundliche Arbeitsbuch für die Grundstufe II der Volksschulen ist seit vielen Jahren ein unverzichtbarer Lehrbehelf. Es kommt in 37 Schulen im Bezirk Ried zum Einsatz; allein in den vergangenen sechs Jahren haben mehr als 3000 Schüler damit ihr Wissen erweitert.
Nun wurde die vorliegende Ausgabe aus dem Jahr 2010 grundlegend überarbeitet und erweitert. „So informiert das Buch jetzt z. B. auch über die Geschichte der Leinenweberei in Ried, das Geothermieprojekt Ried-Mehrnbach, den heimischen Tourismus und berühmte Wissenschaftler aus dem Bezirk wie Anton Zeilinger und Josef Penninger“, erklärt Pflichtschulinspektor Wolfgang Schatzl. Er hat im Team mit Wolfgang Samhaber (VS St. Marienkirchen-Geiersberg) und Georg Seidenbusch (VS 2 Ried) bisherige Inhalte aktualisiert und um neue Themen ergänzt.
Wie bisher enthält das Buch altersgemäße Darstellungen über die Naturräume zwischen Inn und Hausruck, über Wirtschaft und Landwirtschaft im Bezirk, über Kultur, Brauchtum, Mundart und viele weitere Themen. Breiter Raum ist dem Museum Innviertler Volkskundehaus und seinen Sammlungen gewidmet; den Beitrag hat Kulturamtsleiterin Dr. Sieglinde Frohmann verfasst. Anhand vorgegebener Arbeitsschritte können die Pägadoginnen und Pädagogen mit den Schülerinnen und Schülern wesentliche Eckdaten für die jeweilige Heimatgemeinde und -pfarre selbst erarbeiten. Zahlreiche Fotos für das neue Buch stellte Gerald Hartl von der Tourismusregion S`Innviertel zur Verfügung.
Herausgegeben, produziert und verlegt wird „Ried und sein Heimatkreis“ in bewährter Weise von HAMMERER.

INNOVATION: Die Online-Präsenz von morgen
Völlig neue Wege geht der Rieder Optik- und Hörgeräte-Profi Michael Gärner bei seinen Firmenauftritt im Internet: HAMMERER hat dafür einen virtuellen Panoramarundgang konzipiert. Man betritt vom Hauptplatz her das Geschäft, wird vom Chef selbst begrüßt, kann sich in allen Richtungen nach Belieben umsehen und sich sofort die gewünschten Informationen holen, z. B. über Links zu Video- oder Audiodateien, die direkt ins Panorama eingebettet sind. Diese innovative Gestaltung – zu erleben auf – ist nicht nur optisch faszinierend: „Sie zieht Aufmerksamkeit auf sich, erhöht spielerisch die Verweildauer auf der Website und macht Kunden mit dem Geschäft vertraut, noch ehe sie es zum ersten Mal tatsächlich betreten“, freut sich Optiker Michael Gärner.
Die innovative Technologie ist auch eine Antwort darauf, dass auf Websites immer öfter über mobile Geräte wie Smartphones und iPads zugegriffen wird. Das stellt neue Anforderungen an die Seitengestaltung, z. B. mittels Responsive Design. Umgekehrt eröffnen mobile Geräte für die Webseite-Gestaltung aber auch buchstäblich neue Perspektiven, z. B. über ihre Bewegungssensoren: So können Apps nun erkennen, wenn das Gerät geneigt wird, und die Darstellung entsprechend anpassen – mit spektakulären Effekten.

HAMMERER: Partner für die Region
Ob Schulbuch-Klassiker oder Online-Innovation: HAMMERER bietet eine äußerst breite Palette an Dienstleistungen in den Bereichen Agentur, Druck und Verlag an. „Mit diesem umfassenden Know-how sind wir für unsere Kunden ein starker regionaler Partner bei der Entwicklung und Umsetzung ihrer optimalen Kommunikations- und Werbestrategie“.

HT1 Sendung vom 27 06 16

Presse