fbpx

Employer Branding – es genügt nicht mehr Mitarbeiter auf Händen zu tragen!

 

Employer BrandingDas Thema Employer Branding verfolgt uns in den letzten Monaten in allen Medien. Die Printmedien verfassen Leitartikel darüber, Kongresse zu diesem Thema sind ausgebucht und in Internetforen wird heftig darüber diskutiert. Warum ist dieses Thema derzeit so präsent? Ganz einfach – die Wirtschaft boomt, die Auftragsbücher sind voll, nur die Anzahl der Fachkräfte kann bei diesem Trend nicht mithalten. Und es wird nicht besser. Die demografische Entwicklung in Österreich (aber nicht nur bei uns) spricht klar dagegen.
Sven Gábor Jánszky prophezeit z.B. in seinem Buch „Das Recruiting Dilema“ für Deutschland im Jahr 2025 eine Arbeitskräftelücke von 2 bis 5,2 Millionen Personen. Darüber hinaus sollen die Langzeit-Arbeitsverhältnisse nach dem Jahr 2020 auf ca. 30 bis 40 Prozent sinken. Zugleich verdoppelt sich der Anteil der Selbstständigen auf ca. 20 Prozent. Doch für die größte Veränderung in unserer gewohnten Arbeitswelt sorgen jene Menschen, die 2025 in befristeten Verträgen arbeiten werden. Es sollen bis zu 40 Prozent der arbeitenden Bevölkerung sein. In den kommenden Jahren wird sich das Machtverhältnis dadurch gravierend umkehren. Weniger verfügbare Arbeitskräfte im Markt bedeuten einen dramatischen Machtverlust für Unternehmen.

Positionierung ist das A und O für erfolgreiches Recruiting

Erfolgreiche Marken und Unternehmen zeigen uns vor, wie wichtig eine klare Positionierung ist. Erst dadurch erhalten sie eine Persönlichkeit und werden für uns „greifbar“. Wir kaufen in den meisten Fällen nicht nach logischen Überlegungen, sondern unsere Emotionen entscheiden. Eine erfolgreiche Marke (Apple, Red Bull, KTM, …) färbt beim Kauf auf uns ab. Sie wird dadurch Teil unserer Persönlichkeit. Wir partizipieren von ihrer Strahlkraft.
Ähnlich verhält es sich auch mit den Unternehmen als Arbeitgeber. Wer möchte nicht bei einem bekannten und erfolgreichen Unternehmen arbeiten? Das suggeriert unserem Umfeld, dass auch wir als Arbeitnehmer top sind. Doch nicht jede Firma kann sich ein solches Renommee aufbauen. Werden also dadurch kleinere und mittlere Unternehmen die zukünftigen Verlierer sein? Keineswegs!
Positionierung kann sich so unterschiedlich gestalten wie wir Menschen. Nicht jeder legt Wert auf Bekanntheit. Dem einen ist ein familiäres Arbeitsumfeld wichtig, dem anderen flexible Arbeitszeiten und wieder einem anderen kreative Freiräume. Jedes Unternehmen muss dafür seinen ganz eigenen Weg finden. Um diesen zu finden, unterstützen wir unseren Kunden mit Employer Branding Workshops. Dieser ist dann die Basis für ein zukünftiges, erfolgreiches Auftreten am umkämpften Arbeitsmarkt. Aber eben nur die Basis!

Kurzvideos zur Mitarbeitersuche und als Employer Branding Instrument

Ist ein Video in einem Facebook-Post enthalten, so erzielen Sie damit um eine um 135 Prozent höhere organische Reichweite als bei einem Bild.
Viele unserer Kunden setzen daher bei der Mitarbeitersuche auf individuelle Kurzvideos. Gleichzeitig können diese Filme auch als sinnvolle Instrumente für Ihr Employer Branding genutzt werden.

Hier ein paar Beispiele unserer Umsetzungen.